6.6.1 Typische Ausführungsfehler

Fehler kennen - Fehler vermeiden

Sicherlich kann man bei der Ausführung alles falsch machen, was man auch richtig machen kann. Bei sorgfältiger und fachgerechter Ausführung ist die zweischalige Wand eine Bauweise hoher Funktionalität mit langer Lebensdauer. Daher sollten nur ausgebildete Fachkräfte zur Ausführung herangezogen werden. Die beispielhafte Darstellung häufiger Fehler soll das Bewusstsein für diese schärfen. Beeinträchtigungen oder Bauschäden resultieren selten aus mangelhaftem Material, sondern aus mangelhafter Planung und Ausführung.


© Rüdiger Knäuper

Rund um’s Fenster

Ob Sturz, Fensterbank oder Laibung, an diesem Fenster stimmt nichts. Zunächst fehlen Entwässerungsöffnungen oberhalb des Sturzes und unterhalb der Fensterbank. Sollte eine Feuchtigkeitssperre im Sturz eingebaut sein, so ist diese funktionslos. Die waagerechte Fensterbank aus einer gemauerten Rollschicht verstößt gegen die DIN 1053. Die Fensterbank hätte entweder mit deutlichem Gefälle > 22° oder alternativ mit einer wasserundurchlässigen Abdeckung ausgebildet werden müssen. Verfugung und seitliche Anschlüsse der Fensterbank sind fehlerhaft, die Durchfeuchtung ist vorprogrammiert.


© Rüdiger Knäuper

Fugendichtung/ Dehnungsfugen

Die Fugenausbildung, ob Anschluss- oder Dehnungsfuge, ist oft konstruktiv ungeeignet, um dauerelastischen Dichtstoff überhaupt in ausreichend großer Menge aufnehmen zu können, oder eben zu groß: Eine dauerhafte Zweiflankenhaftung ist hier nicht gewährleistet (siehe Verband und Fuge 2.4.1). Raue und unregelmäßige Steinoberflächen und unzureichende Mörtelverfugung erschweren die Verarbeitung des Dichtstoffes.


© Rüdiger Knäuper

Fußpunkt und Sockel

Die An- und Abdichtung dieses Sockels sind sowohl entlang der Wand wie im Bereich der Gehwegplatten keinesfalls Stand der Technik. Die Ausführung der Dehnungsfugen wie auch der Mörtelfugen ist höchst mangelhaft. Insbesondere die Tiefe der Fugen behindert einen schnellen Ablauf des Regenwassers.


© Rüdiger Knäuper

Zurück

6.5.1 Leitdetails für die sichere Ausführung

Navigation über Tasten
Weiter

6.7.1 Rissbildung