3.1.1 Baulicher Wärmeschutz

Energiesparendes Bauen und COâ‚‚-Verminderung

Bei der Verbrennung fossiler Energieträger entstehen Schadstoffe. Sie sind uns bekannt unter dem Begriff saurer Regen. Sie verursachen das Waldsterben und bewirken Zerstörungserscheinungen an den Oberflächen von Bauteilen. Bei der Verbrennung fossiler Energieträger entsteht auch das klimarelevante Kohlendioxid (COâ‚‚). Dieses Gas bewirkt durch den so genannten Treibhauseffekt weltweit eine Klimaveränderung mit unabsehbaren Folgen. Diese Problemstellungen werden uns durch die Medien immer wieder in Erinnerung gerufen.

Den Ausstoß des Kohlendioxids in die Atmosphäre zu reduzieren, stellt schon längst nicht mehr allein eine nationale Aufgabe dar, sondern erfordert durch eine weltweit wirksame Klimaveränderung ein weltweit gemeinschaftliches Handeln. Die drastische Reduzierung des Energieverbrauchs stellt in diesem Zusammenhang sicherlich die Hauptaufgabe dar. Hier sind alle Bereiche der Energieanwendung betroffen. Ein sehr großes Einspar- und COâ‚‚-Verminderungspotenzial ließe sich im Gebäudebereich sowohl im Neubau, als auch im Bereich des Gebäudebestands realisieren. Sparsamer und damit ein verantwortungsvoller Umgang mit der Ressource Energie stellt die Hauptaufgabe der nächsten Jahre sicherlich auch angesichts steigender Energiekosten dar.

Zweischalige Außenwand mit Kerndämmung

Dieser Konstruktionstyp weist ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis auf, da er, bei fachgerechter Ausführung, nicht nur eine bewährte und auch genormte Konstruktion darstellt, sondern im Vergleich zu anderen Konstruktionen auf viele Jahrzehnte nahezu keinen Wartungsaufwand erfordert. Auch in Zukunft können die Bauschaffenden auf diesen Konstruktionstyp mit Vertrauen bauen. Bei diesem Vorhaben wünschen die Autoren allen am Bau Beteiligten viel Erfolg.
 

Zurück

2.5.5 Fassaden

Navigation über Tasten
Weiter

3.2.1-2 Grundlagen